Nikon D7100: Flaggschiff bei DX-Formaten

D-7100_Ambience_q

24 Megapixel-Sensor ohne

Knapp 1.200 Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) kostete das Gehäuse der Nikon D7100 bei Markteinführung im März dieses Jahres. Mittlerweile ist es schon ab 830 Euro zu haben – ein absolutes Schnäppchen. Dafür erhält der ambitionierte Fotograf einen semiprofessionellen Fotoapparat mit professioneller Haptik. Der löst mit 24 Megapixeln auf, die Belichtungszeiten liegen zwischen 30 und 1/8000 Sekunden. Bildqualität und Rauschverhalten stehen der in nichts nach.

[weiterlesen]

Canon EOS M: Kompakte Systemkamera kommt

EOS-M-BLACK-CREATIVE

Einfache Bedienung zu stolzem Preis

Die Spekulationen haben ein Ende. Canon bringt als letzter großer Hersteller mit der EOS M seine erste spiegellose Systemkamera auf den Markt. Es könnte der Eindruck entstehen, als ob Canon erst mal abgewartet hat, wie sich die Wettbewerber verhalten, welches System-Konzept den größeren Erfolg auf dem Markt brachte. Das Ergebnis dieser Taktik ist eine hochwertig verarbeitete, kompakte Kamera ohne eingebauten Sucher und eingebauten Blitz. Dafür soll im Lieferumfang das neue Speedlite 90EX Blitzgerät enthalten sein. Die Technik der EOS M basiert in weiten Teilen auf der Spiegelreflexkamera  EOS 650D.

[weiterlesen]

Lumix DMC-G5: Optimierter Bildprozessor

Panasonic_DMC-G5_Sonnenblende_X

G3-Nachfolgerin glänzt mit Verbesserungen

Die von Panasonic für den August 2012 angekündigte Lumix DMC-G5 wird keine echten Neuigkeiten bieten. Allerdings werden durchdachte Verbesserungen den Fotografen freuen. Schon der weiterentwickelte sorgt für eine erheblich optimierte Signalverarbeitung. Darüber hinaus liegt die DMC-G5 wesentlich angenehmer in der Hand, als ihre Vorgängerin. Die Auflösung des CMOS-Sensors im Four-Thirds-Format wurde zwar nicht gesteigert, allerdings soll das Rauschverhalten deutlich verbessert worden sein.

[weiterlesen]

Fujifilm: Finepix XP170 wasserdicht und WLAN

XP170_Front

Drahtlos Fotos auf Smartphone und Tablet PC übertragen

Robust und innovativ zugleich präsentiert sich die Finepix XP170. Dank ihres Vierfachschutzes soll sie hart im Nehmen sein. Zudem überträgt sie Fotos drahtlos direkt auf Smartphone oder Tablet PC. Dafür muss lediglich die -Schnellstarttaste aktiviert werden. Voraussetzung ist, dass der Fotograf die kostenlose Anwendung „ Photo Receiver“ auf Smartphone oder Tablet installiert und die Finepix XP170 damit verbindet.

[weiterlesen]