Nikon D5200: Ein kleines Wunderwerk

D5200-RGB_ambience_1

Mehr Leistung beim Prozessor – Sensor massiv aufgerüstet

Als Nikon für den Dezember vergangenen Jahres die Nachfolgerin der D5100 ankündigte, staunte der eine oder andere Vertreter vom Fach nicht ohne eine gehörige Prise Skepsis. Ein neuer, mit 24 Megapixeln auflösender katapultierte die D5200 auflösungstechnisch betrachtet in die Spitzengruppe der DSLR-Kameras. Konnte das gut gehen? Es ging gut. Mit der D5200 hat Nikon eine qualitativ exzellente Kamera auf dem Markt, die sogar von Profis als Begleiterin ihrer Boliden geschätzt wird. Dabei spielt das schwenkbare Display eine entscheidende Rolle.

[weiterlesen]

Sony NEX F3: Kamera mit Assistent

NEX-F3

Motivprogramme übernehmen die Regie

Dem Trend zu weitgehender Automatisierung folgen immer mehr Kamerahersteller. Mit der NEX F3 hat jetzt eine Systemkamera entwickelt, bei der nach Aussagen des Herstellers eine alte Regel zu brechen droht: Nicht mehr der Fotograf soll das Bild machen, sondern die Kamera. will damit auch Menschen ansprechen, die technisch wie fotografisch eine hohe Bildqualität erwarten und sich nicht mit fotografischen Regeln auseinandersetzen wollen.

[weiterlesen]

Canon EOS 60Da: EOS-Serie erweitert

EOS-60Da-18-135mm_X

Neues Arbeitsgerät für Astrofotografen

Auf Basis der EOS 60D gebaut stellte das für Astrofotografen entwickelte Nachfolgemodell der EOS 20Da, die EOS 60Da vor. Wie schon der Vorgänger ist die EOS 60Da eigens für die Fotografie astronomischer Objekte konzipiert worden. Das vor dem Sensor sitzende ist dergestalt modifiziert, dass nicht nur Infraroterscheinungen wie diffuse Nebel erfasst werden können, sondern auch langwelliges Hydrogen-Alpha-Licht (Hα-Licht).

[weiterlesen]