Nikon D7100: Flaggschiff bei DX-Formaten

D-7100_Ambience_q

24 Megapixel-Sensor ohne

Knapp 1.200 Euro (unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers) kostete das Gehäuse der D7100 bei Markteinführung im März dieses Jahres. Mittlerweile ist es schon ab 830 Euro zu haben – ein absolutes Schnäppchen. Dafür erhält der ambitionierte Fotograf einen semiprofessionellen Fotoapparat mit professioneller Haptik. Der löst mit 24 Megapixeln auf, die Belichtungszeiten liegen zwischen 30 und 1/8000 Sekunden. Bildqualität und stehen der EOS 6D in nichts nach.

[weiterlesen]

Canon EOS 60Da: EOS-Serie erweitert

EOS-60Da-18-135mm_X

Neues Arbeitsgerät für Astrofotografen

Auf Basis der EOS 60D gebaut stellte das für Astrofotografen entwickelte Nachfolgemodell der EOS 20Da, die EOS 60Da vor. Wie schon der Vorgänger ist die EOS 60Da eigens für die Fotografie astronomischer Objekte konzipiert worden. Das vor dem Sensor sitzende ist dergestalt modifiziert, dass nicht nur Infraroterscheinungen wie diffuse Nebel erfasst werden können, sondern auch langwelliges Hydrogen-Alpha-Licht (Hα-Licht).

[weiterlesen]

Nikon D800: Vollformat mit 36 Megapixeln

D800E_X_600p

Spezialversion D800E für Fotos ohne Kompromisse

Spätestens ab April 2012 soll mit der dem Profi ein Arbeitsgerät in die Hand gegeben werden, dessen Bildqualität sich auf Mittelformat-Niveau bewegt. Bei dem 36,3 Megapixel-Sensor sei es nach Herstellerangaben nicht darum gegangen, einen neuen Pixel-Rekord aufzustellen, sondern um hohe Detailauflösung, weit gespannten ISO-Empfindlichkeitsbereich sowie eine professionelle Videofunktion für Filmaufnahmen in Sendequalität.

[weiterlesen]